i\'m just killing lately
Es ist ihre Lieblingszeit im Jahr. Das würde sie so natürlich niemals zugeben. Aber es stimmt. Es ist die Zeit, in der Sonnenstrahlen und Kerzenlicht direkt ineinander fließen. Seine Hand schließt sich um ihr Gesicht. Und sie atmet, bis sich Ruhe ausbreitet. Tief in ihr drin. Das Gefühl kommt zu den vielen Wärmepolstern, die sie sich geschaffen hat. Denn es ist auch die Zeit der Kälte und der Einsamkeit. Glücklich sein ist nicht mehr so einfach, wie noch vor ein paar Monaten. Es ist das Suchen und Finden in den kleinen Dingen. Es ist Bier und Twix White. Aber auch Sekt und Kartoffeln. Es ist morgens eine gelbrote Farbexplosion vor dem Fenster. Und abends ein Flackern auf dem Gesicht. Manchmal ist es auch nur da sein und leben. Ein Glucksen im Bauch und Schlamm an den Füßen. Wenn man auf einer Treppe sitzt und sich gegenseitig haut, weil man es nicht fassen kann, dass man bis hierhin gekommen ist. Ein Lachen hallt durch die fast menschenleere Strasse, während gegenüber die Stühle hochgestellt werden. Es ist ein Tanzen-damit-mir-warm-wird. Und wer hat meinen Kuschelpulli versteckt? Es ist traurige Musik hören, während sich die Dunkelheit sich über die Stadt senkt. Und manchmal manchmal ist es den Kopf in seinen Arm legen und auf den nächsten Tag warten.
8.11.11 16:00
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de